Strona korzysta z plików cookies w celu realizacji usług i zgodnie z Polityką Plików Cookies. Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do plików cookies w Twojej przeglądarce.
EN | DE | PL | BIP

Historia firmy

Die Geschichte des Unternehmens begann im 1894 mit der Entstehung des ersten Sägewerkes an der Eisenbahnstrecke
Września – Jarocin. Die Entwicklung der Herstellung von Holzprodukten erfolgte nach 1918, als Bolesław Bystrzycki
die Firma überahm.
 

In den Jahren 1918 – 1939 begann nachfolgend die Produktion von Friesen, massiven Parkettbretten, Furnier und
Sperrholz. Während des II. Weltkrieges setzte die Fabrik die bisherigen Tätigkeiten unter deutscher Verwaltung fort. 1943 wurde
aus Poznań nach Orzechowo die Nowakowski-Möbelfabrik verlagert, die den Anfang der Produktion von Tischlerplatten
gab. Weitere Entwicklung des Unternehmens erfolgte nach dem II. Weltkrieg und seiner Verstaatlichung. In Orzechowskie Zakłady
Przemysłu Sklejek (OZPS, Unternehmen der Sperrholzindustrie Orzechowo) produzierte man unter anderem Spanplatten,
Klebeparkett, massiven Parkett und Mosaikparkett. 

1. Januar 2014 OZPS privatisiert worden und in Aktiengesellschaft SKLEJKA ORZECHOWO umgewandelt. Heute
bietet das Unternehmen seinen Kunden eine breite Palette von Sperrholz, Tischlerarbeiten und Veneers. Die hohen
Ansprüche des Unternehmens beweisen die Zertifi kate ISO 9001:2000 und Höchste Qualität.